Ingolstadt: Auftakt im Bankautomatensprengungsprozess

Vier Männer aus dem Raum München müssen sich seit gestern vor dem Ingolstädter Landgericht verantworten. Ihnen wird vorgeworfen unter anderem in Lichtenau einen Geldautomaten gesprengt zu haben. An den Geldbehälter kamen sie nicht ran, deshalb konnten sie auch keine Beute machen. Außerdem sollen sie ein Auto gestohlen und versucht haben, es zu verkaufen. Ein weiterer Tatbeteiliger hat sich im Gefängnis bereits das Leben genommen. Der Prozess wird am 17. Mai fortgesetzt.