© Foto: Audi AG

Ingolstadt: Audi-Verkäufe schrumpfen erneut

Es ist immer noch etwas Sand im Getriebe bei Audi. Der Ingolstädter Autobauer hat auch im Mai deutlich weniger Autos verkauft als noch vor einem Jahr: Es wurden 152-Tausend Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Allerdings ist es diesmal nicht aufgrund der Umstellung auf das Abgasmessverfahren WLTP in Europa. Stattdessen sind Modellwechsel in China und den USA schuld an den schrumpfenden Verkaufszahlen. Audi hat allerdings eine leichte Steigerung von Verkäufen und Umsatz in Aussicht gestellt.