© AUDI

Ingolstadt: Audi schrumpft in China

Audi hat auch im November in China weniger Autos verkauft. Der Absatz blieb dort 5,8 Prozent hinter den Vorjahreszahlen zurück. Dank eines ordentlichen Zuwachses in Europa ist das Gesamtergebnis aber immerhin noch um 1 Prozent höher als 2014. Angesichts von Sondereffekten in China und des Modellauslaufs der ersten Q7-Generation in den USA sei man zufrieden mit der Absatzentwicklung, so Vertriebsvorstand Dietmar Voggenreiter heute in Ingolstadt.