Ingolstadt: Audi Opfer von Baukartell

Siemens, Eon und Audi – Großkonzerne, die eines gemeinsam haben: Sie sind offenbar Betrugs-Opfer. Das berichtet das Handelsblatt in seiner heutigen Ausgabe. Demnach soll eine Gruppe von acht deutschen und einem niederländischen Gebäude-Ausrüstern 20 Konzerne geschädigt haben – in Form von Manipulationen, Scheinrechnungen und Bestechungsgeldern. Dabei geht es um mehrere hundert Millionen Euro. Audi beispielsweise soll beim Bau des eigenen Verwaltungsgebäudes in Ingolstadt betrogen worden sein. Die Staatsanwaltschaft München und das Bundeskartellamt ermitteln.