Ingolstadt: Audi FC Ingolstadt Soccer Camps in China

China hat ein großes Ziel: Im internationalen Fußball aufholen. Hilfe holt sich das Land der Mitte im Ausland, auch bei den Ingolstädtern. An fünf chinesischen Standorten werden von kommendem Sonntag an bis zum 31. Juli fünf Audi FC Ingolstadt Camps ausgerichtet. Mit zehn Schanzer Trainern und einem Delegationsteam geht die Reise nach Peking, Qingdao, Foshan, Chengdu und Changchun. Mehr als 350 Kinder werden an den verschiedenen Standorten trainiert. Hintergrund: Der FC Ingolstadt bekommt Geld für die Camps. Das soll laut Geschäftsführer Harald Gärtner verwendet werden, um – so wörtlich – finanziell flexibler zu werden und die sportliche Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.