Ingolstadt: Audi-Chef schreibt Brief

Wackelt jetzt auch der Stuhl von Audi-Chef Rupert Stadler? Nachdem bekannt wurde, dass auch Audi in einige Modelle in den USA illegale Software eingebaut hat, stellt sich die Frage nach der politischen Verantwortung. Sollte Stadler bereits länger von den jetzt eingeräumten Vorwürfen gewusst haben, so dürfte er nur schwer zu halten sein. Nach dem Fehlereingeständis am Montag, hat sich Stadler laut Bericht des Donaukurier gestern in einem Brief an die Mitarbeiter von Audi gewandt. Darin räumte er Fehler der Motorenentwickler ein und gab zu, dass die Dokumentationspflicht verletzt worden sei. Gleichzeitig betonte Stadler aber auch, dass das Unternehmen sofort gehandelt und Untersuchungen eingeleitet habe.