Ingolstadt: Audi-Chef kündigt drastische Veränderungen an

Der neue Audi-Chef Bram Schot will drastische Veränderungen. Von 2018 bis 2022 sollen beim Ingolstädter Autobauer addiert 15 Milliarden Euro eingespart werden. Den Verkauf von Elektroautos will Audi im Gegenzug schneller hochfahren. Das berichtet das „Manager-Magazin“. Der Vorstand will auch bei den Mitarbeitern sparen. Im Raum stehen drei Prozent des bisherigen Personals. Zum Teil würden frei werdende Stellen nicht mehr besetzt, zum Teil würden Mitarbeiter umgeschult, so eine Sprecherin gegenüber Radio IN. Das solle aber in Absprache mit dem Betriebsrat geschehen. Für die Beschäftigten in Ingolstadt und Neckarsulm gelte aber weiter eine Beschäftigungsgarantie bis 2025, betonte die Sprecherin.