Ingolstadt: Audi, BMW und Daimler dürfen Kartendienst kaufen

Investieren in die Zukunft: Audi darf zusammen mit BMW und Daimler den Nokia-Kartendienst Here übernehmen. Das hat das Bundeskartellamt jetzt entschieden. Die drei deutschen Autohersteller hatten im August den Zuschlag für Nokias Kartendienst bekommen. Zusammen zahlen sie dafür 2,8 Milliarden Euro. Die Karten sind speziell für künftige selbstfahrende Fahrzeuge enwickelt worden. Die deutschen Autokonzerne wollen eine Abhängigkeit von Google und Apple verhinden.