Ingolstadt: Audi begrüßt Zollsenkungen

Audi hat in China in Zukunft bessere Marktchancen: Die Volksrepublik hat die Einfuhrzölle auf Autos von 25 auf 15 Prozent gesenkt. Außerdem dürfen die Hersteller jetzt mehr als die Hälfte ihrer Zweigstellen in China haben. Die Börse reagierte auf die Entscheidung mit Kurszuwächsen bei den Autobauern Daimler, BMW und Volkswagen. Eine Studie der Berthelsmann-Stiftung sieht weiter Handlungsbedarf. Sie fordert Deutschland und die EU auf, sich entschlossener für faire Marktbedingungen in China einzusetzen.