Ingolstadt: Audi-Bahnhalt kann kommen

„Nächster Halt Audi“ – heute sind die Weichen für den geplanten Bahnhalt am Ingolstädter Werksgelände gelegt worden. Entsprechende Verträge haben Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Lösel, Bayerns Innenminister Joachim Hermann sowie Vertreter von Audi und der Deutschen Bahn unterzeichnet. Audi-Produktionsvorstand Hubert Waltl sieht klare Vorteile durch das Projekt: „Wir entlasten damit natürlich die ganze Infrastruktur um Ingolstadt herum. Wir gehen von etwa 3.000 Ein- und Aussteigern täglich aus. Das ist eine große Entlastung für die Region, für die Anwohner und für die Struktur. Von daher gesehen ist es rundum eine gute Sache.“  Der erste Zug soll im Dezember 2019 am Audi-Werksgelände halten.Die Gesamtkosten liegen voraussichtlich bei rund 13 Millionen Euro. Sie werden getragen vom Freistaat, der deutschen Bahn, Audi sowie der Stadt Ingolstadt.