© Foto: Audi AG

Ingolstadt: Audi-Bänder stehen weiter still

Die Bänder bei Audi in Ingolstadt bleiben weiter stehen. Wegen des Streiks in Ungarn ist auch am Donnerstag noch nicht an Produktion zu denken. Die Mitarbeiter dort fordern 18 Prozent mehr Lohn und bekommen Unterstützung von den Angestellten am Stammsitz. Während des Streiks in Ungarn hat Audi-Chef Bram Schot die Gewinnziele erhöht. Bis 2022 erwartet er einen Anstieg um 15 Milliarden Euro.