Ingolstadt: Armutsbericht vorgelegt

Viele Kinder in Ingolstadt brauchen Hilfe vom Staat, vor allem im Norden. Das zeigt der ersten Ingolstädter Armutsbericht. Demnach sind es fast 1.700 unter 15-Jährige, die mit dem Geld der Familie nicht auskommen. Die Zahlen der Jugendlichen spiegelt sich auch auf die Gefahr, wer in Zukunft arm ist: Mehr als jeder 10. Ingolstädter steht laut Bericht in Armutsgefahr.