Ingolstadt: Anwalt als Angeklagter

Ein Anwalt vor Gericht ist an sich nichts ungewöhnliches. Wenn er aber wie am Amtsgericht Ingolstadt auf der Anklagebank sitzt, dann ist das schon ein nicht alltäglicher Prozess. Ein bekannter Ingolstädter Rechtsanwalt muss sich seit gestern wegen angeblichen Parteiverrats, Anstiftung zur Falschaussage und versuchten Betrugs verantworten. Unter anderem soll er gegen die Interessen seiner Mandanten gearbeitet und sowohl Kläger als auch Angeklagte in verschiedenen Prozessen verteidigt haben. Der Jurist stand deswegen schon vor zwei Jahren vor Gericht, damals wurde der Prozess allerdings ausgesetzt, weil wichtige Zeugen im Gefängnis waren. Sollte es diesesmal zu einem Urteil kommen, droht dem Ingolstädter Anwalt auch eine Gefängnisstrafe.