Ingolstadt: Ärger mit betrunkenen Radlern

Mit Promille aufs Fahrrad – das ist keine gute Idee. Diese Erfahrung mussten am Wochenende in Ingolstadt gleich zwei ziemlich stark betrunkene Radler machen. Am Samstag stürzte ein 36-Jähriger auf dem Radweg in der Ettinger Straße so schwer, dass er ins Krankenhaus musste. Ein Alkoholtest ergab fast zwei Promille. Etwas weniger „getankt“ hatte ein 18-jähriger Radfahrer ebenfalls am Samstag in der Haunwöhrer Straße. Ihn brachten knapp über 1,6 Promille zum Sturz. Schließlich ging der Polizei bei einer Kontrolle noch ein betrunkener E-Scooter-Fahrer mit über 0,8 Promille ins Netz. Alle drei Alkoholsünder müssen mit Anzeige, Bußgeldern und zum Teil Punkten in Flensburg rechnen.