Ingolstadt: ADAC-Hubschrauber 1500 Mal geflogen

Er ist der fliegende Lebensretter der Region – der ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 32 in Ingolstadt. Im vergangenen Jahr starteten die Crews zu 1545 Einsätzen. Das sind 9,4 Prozent mehr als noch 2018. 36 Prozent der Flüge transportierten Verletzte nach Unfälle, dahinter folgen mit 22 Prozent Herz-Kreislauf-Erkrankungen und mit 14 Prozent neurologische Notfälle, wie zum Beispiel Schlaganfälle. Mit diesen Einsatzzahlen liegt Christoph 32 bayernweit auf dem 4.Platz hinter Ochsenfurt, Straubing und München.