Ingolstadt: 30 Jahre Christoph 32

Er ist Notarztzubringer und fliegende Intensivstation in einem: „Christoph 32“, der Ingolstädter ADAC Rettungshubschrauber feiert den 30. Geburtstag. Am 10. Juli 1991 begann eine neue Ära in der Luftrettung im nordwestlichen Oberbayern. Zuvor war dort die Bundeswehr vom Stützpunkt Manching zu Rettungsflügen gestartet. In den ersten Jahren standen den Teams lediglich provisorische Container auf dem Klinikumsgelände zur Verfügung. Mangels eines Hangars wurde die Maschine deshalb nachts auf dem Militärstützpunkt in Manching untergestellt. Am 1. Juli 1995 wurde die Hubschrauberstation feierlich eingeweiht. Über 37.000 Mal leisteten die Ingolstädter Crews seitdem schnelle Hilfe aus der Luft.