Ingolstadt: 11 Prozent haben die erste Impfung

In dieser Woche ist in den Impfzentren in Ingolstadt die 15.000ste Erstimpfung durchgeführt worden. Damit haben rund elf Prozent der Ingolstädter Bevölkerung ihre erste Impfung erhalten.  Insgesamt wurden mit Stand Donnerstag über 21.000 Impfungen in Ingolstadt verabreicht. Das gab das Presseamt jetzt bekannt. Die in der vergangenen Woche wegen des Impfstopps von AstraZeneca ausgefallenen Termine konnten bereits größtenteils neu vereinbart werden. Ab April sollen auch die niedergelassenen Ärzte impfen. Unabhängig von der Priorität werden alle Impfwilligen jeder Altersklasse aufgefordert, sich registrieren zu lassen.

Dies geschieht online über das bayernweite Impfportal https://impfzentren.bayern/. Wer keinen Internetzugang hat oder Hilfe beim Ausfüllen der Anmeldung benötigt, kann sich an die lokale Hotline 0841 933388 wenden (Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr), Gehörlose an die E-Mail-Adresse covid-deaf@ingolstadt.de.
Auf der städtischen Internetseite www.ingolstadt.de/corona finden sich ausführliche Informationen zur Impfung, Anmeldung und Priorisierung. Diese FAQ sind auch in den Fremdsprachen Englisch, Türkisch, Russisch und Rumänisch verfügbar.