Ingolstadt: 100 Tage „Christoph 32“

Seit 100 Tagen ist der neue ADAC-Rettungshubschrauber „Christoph 32“ in der Region schon im Einsatz – mehr als 250 Flugstunden wurden bereits absolviert. Die Crew am Stützpunkt Ingolstadt zeigt sich begeistert von dem fünfeinhalb Millionen Euro teuren Helikopter. Er ist nicht nur schneller, sondern auch kleiner als der Vorgänger. Dies hat einen bedeutenden Vorteil: Die Maschine lässt sich leichter landen.Außerdem ist der neue Rettungshubschrauber auch viel leiser als das Vorgängermodell. Somit kommt es zu einer geringeren Lärmbelastung für Anwohner im Bereich des Ingolstädter Hubschrauberlandeplatzes. Der alte Rettungshubschrauber ist nach 24 Jahren ersetzt worden. Mit ihm wurden in dieser Zeit 28.000 Einsätze geflogen.