Ingolstadt: 20.000 Euro für Julia

Die Benefizaktion zu Gunsten der kleinen Julia auf dem Ingolstädter Paradeplatz hat alle Erwartungen übertroffen. Es ist wesentlich mehr an Spenden zusammengekommen als ursprünglich gedacht. Rund 20-Tausend Euro sind es am Ende gewesen.  Der erste Schritt der Therapie für Julia kostet 8.500 Euro. Die Ingolstädterin hat bei Geburt einen Sauerstoffmangel gehabt, deshalb kann sie weder richtig laufen noch sitzen. Die Therapie könnte ihr dabei helfen die Motorik zu verbessern, wird allerdings nicht von der Krankenkasse gezahlt.