Impfoffensive gegen Masern

Die Staatsregierung startet eine Impfoffensive in bayerischen Kindergärten. Dabei geht es vor allem um Schutz gegen die Masern.


 

600 Fälle wurden in diesem Jahr bereits in Bayern gemeldet. Der Großraum Ingolstadt blieb dabei verschont. Dennoch wollen das Familien- und Gesundheitsministerium die Eltern in einer Kampagne auch hier zu Impfungen bewegen. Masern sind nicht nur eine Kinderkrankheit, warnen die Gesundheitsämter, betroffen sind auch zunehmend junge Erwachsene.