Ihre Rechte im Supermarkt

Wenn man in den Supermarkt geht, gelten bestimmte Rechte und Pflichten. Welche das zum Beispiel sind haben wir für Sie zusammengefasst:

1. Muss ich eine Ware, die mir im Supermarkt herunterfällt und kaputt geht, bezahlen?

In jedem Fall können Sie mit den Verantwortlichen sprechen. Vielleicht ist der Schaden ja nicht so dramatisch und kann auch ohne Streitereien geklärt werden. Grundsätzlich gilt aber meistens: Die zerstörte Glas muss auch vom Zerstörer bezahlt werden. Allerdings nur so viel, wie sie den Supermarkt selbst gekostet hat. Wenn Sie nichts für den Schaden können, weil die Gläser zum Beispiel wackelig gestapelt wurden, dann dürfen Sie sich gegen eine Bezahlung wehren. Zu empfehlen ist auf jeden Fall eine private Haftpflichtversicherung. Damit stehen Sie auf der sicheren Seite.

2. Was sind „haushaltsübliche“ Mengen?

Leider gibt es keine einheitliche Definition für diesen Begriff. Es hängt vom Produkt ab. Supermärkte und Discounter können das selbst festlegen. Zum Beispiel: Es dürfen nur 5 Stücke Butter auf einmal gekauft werden.  Egal ob Großfamilie oder Singlehaushalt. Das klingt zwar unfair, ist aber rechtens. Wenn es keine genaue Regelung gibt, dann fragen Sie einfach einen Mitarbeiter des Geschäfts.

3. Wann muss ich den Kassenbon kontrollieren?

 Man sollte den Kassenbon noch direkt im Supermarkt kontrollieren. Wenn ich den Laden verlasse und zu Hause erst bemerke, dass ein Fehler passiert ist, dann wird es schwierig das zu beweisen. Zum Beispiel wenn ein Produkt zu viel berechnet wurde,  ein Rabatt nicht abgezogen wurde oder ich zu wenig Wechselgeld bekommen habe. Wenn ich nicht sofort reklamiere, dann habe ich Pech gehabt. Einfach kurz nach dem Einkauf drüber schauen, dann bleiben unangenehme Diskussionen erspart.

4. Darf ich Lebensmittel im Supermarkt berühren, bzw. deren Qualität prüfen?

Wenn die Waren abwaschbar sind, dann ist das in Ordnung. Bei Obst und Gemüse ist das zum Beispiel der Fall. Bei Backwaren hingegen ist das nicht erlaubt. Die Verpackung oder das Produkt darf dabei selbstverständlich nicht beschädigt werden.

5. Welcher Preis gilt: der an der Ware oder der an der Kasse?

Es gilt der Preis, der an der Kasse gezeigt wird. Da der Kauf erst an der Kasse stattfindet, geschieht dort auch juristisch gesehen erst die Vereinbarung über den Preis. Trotzdem kann man direkt an der Kasse den Preis ansprechen. Manchmal erlassen die Supermärkte einen kleinen Teil um den Kunden nicht zu verärgern. Das ist allerdings nicht selbstverständlich.

6. Kann ich Waren, die mir nicht gefallen, später wieder zurückgeben?

Grundsätzlich hat man kein Recht darauf Lebensmittel oder andere Dinge in einem normalen Supermarkt zurück zu geben. Manche akzeptieren allerdings einen Umtausch aus Kulanz. Hier gilt wie immer: einfach mit den Verantwortlichen reden. In manchen Läden gibt es Aushänge darüber, dass Waren in einer bestimmten Frist freiwillig zurückgenommen werden. Darauf können Sie sich natürlich berufen.

Jetzt kann ja nichts mehr schief gehen.