© Radio IN

Holledau: Sieben Monate Baustelle auf A9

Es ist die größte Straßenbaustelle Bayerns in diesem Jahr: Zwischen dem Dreieck Holledau und Allershausen wird die Standspur für den laufenden Verkehr ausgebaut. Dazu kommen Fahrbahn- und Brückensanierungen. Die Vorbereitungen laufen bereits, ab Donnerstag Nacht werden die Fahrspuren auf einer Länge von 17 Kilometern verengt. Die Hauptarbeiten beginnen ab dem 18. April und  dauern bis Anfang Oktober. Alle drei regulären Spuren je Fahrtrichtung sind befahrbar. Im Baustellenbereich ist die Geschwindigkeit auf 60 km/h begrenzt. Rund 60 Millionen Euro kostet der Abschnitt.