Holledau: A9 bald wieder frei

Nur noch ein paar Tage: Die Bauarbeiten an der A9 zwischen dem Dreieck Holledau und Allershausen sind in der Endphase. Ab Montag wird die Baustelle abgebaut. Laut Autobahndirektion Südbayern wird das noch mal 12 Tage dauern. Anfang Oktober wird der Verkehr freigegeben, in Richtung München stehen dann vier Spuren zur Verfügung. Sechs Monate lang haben die Arbeiten gedauert, die Kosten liegen bei 60 Millionen Euro. Die nächste größere Baumaßnahme auf der A 9 zwischen Ingolstadt und München ist in zwei Jahren bei Langenbruck geplant.