Hepberg: Fußgänger lebensgefährlich verletzt

An der sogenannten „Weberkreuzung“ bei Hepberg kracht es immer wieder. Gestern Abend hat es dort einen Fußgänger böse erwischt. Der betrunkene Mann wollte trotz roter Ampel über die Straße gehen. Dabei erfasste ihn ein vorbeifahrenden Auto und er stützte. Der 35-Jährige wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt und musste ins Krankenhaus. Der Autofahrer kam mit dem Schrecken davon. Besonder tragisch: Der Begleiter des Fußgängers wollte ihn noch zurückhalten und auf die rote Ampel hinweisen.