© AUDI

Heilbronn: Audi-Chefentwickler wieder vor Arbeitsgericht

Ein Ex-Chefingenieur von Audi kämpft weiter vor dem Heilbronner Arbeitsgericht gegen seine Kündigung.  Ein Gütetermin heute verlief ergebnislos. Die Audi-Anwälte warfen dem früheren Chef der Neckarsulmer Dieselentwicklung Täuschung des Vorstands vor.  Der 48-Jährige habe interne Dokumente vernichtet und Probleme verharmlost.  Außerdem habe er Audi öffentlich in Misskredit gebracht.  Deshalb erhielt der Ingenieur gleich vier Kündigungen mit verschiedenen Begründungen. Die Anwälte des Neckarsulmer Ingenieurs wiesen die Vorwürfe zurück.