Gutes tun im Advent

Mit Radio IN Zeit schenken- das ist in diesem Advent unser Motto. Wir stellen Ihnen Menschen vor, die sich freuen würden, wenn Sie Ihnen Ihre Zeit schenken. Das gilt natürlich nicht nur für die Vorweihnachtszeit, sondern für das ganze Jahr! Nachfolgend finden Sie die verschiedenen Institutionen mit Kontaktinformationen. Das Team von Radio IN würde sich freuen, wenn sich der ein oder andere von Ihnen ehrenamtlich engagiert!

Weil sich viele Menschen bei uns ganz wenig leisten können gibt es zum Glück Einrichtungen wie die Tafeln. Die geben für ganz wenig Geld an tausende Bedürftige Lebensmittel aus. Gesucht werden zupackende Leute, denn Lebensmittel ein- und auszuladen ist Knochenarbeit! Teilweise werden aber auch Menschen gesucht, die die Lebensmittel dann auch verteilen. Hier finden Sie alle verfügbaren Kontaktadressen:

Beilngrieser Tafel

Hauptstraße 49

92339 Beilngries

Ansprechpartner: Elfriede Bruckschlögel, Uwe Wesemeyer

Telefon: 0151 – 50285529 (nur Di von 9:00 – 17:00 Uhr)

08461-7340

Fax: 08461 – 7631

E-Mail: beilngries@NO-SPAM.bistum-eichstaett.de

Website: bistum-eichstaett.de

Öffnungszeiten: Dienstag: 14:00 – 16:00 Uhr

auch Kleiderstube „Kleidsam“

Träger: kath. Kirchenstiftung und ev. Kirchengemeinde Beilngries

 

Ingolstädter Tafel e.V.

Proviantstr. 1

85049 Ingolstadt

Ansprechpartner: Brigitte Fuchs

Telefon: 08 41 – 3 34 91 (Di. und Mi. 9:00 – 16:00 Uhr)

Fax: 08 41 – 9 31 90 60

E-Mail: info@NO-SPAM.ingolstaedter-tafel.de

Öffnungszeiten: Ausgabestellen:

Ingolstadt, Proviantstr. 1 (Di. 10 – 12 nur Anträge; Mi. 09:30 – 12:00, 13:30 – 15:30 Uhr)

Gaimersheim, Wallgraben 3 (Do. 16 – 17 Uhr)

Kösching, Köschinger Kloster (Do. 09:30 – 10 Uhr)

 

Neuburger Tafel e.V.

Am Schwalbanger 7a

86633 Neuburg / Donau

Ansprechpartner: Heinz Wunderlich

Telefon: 08431 – 53 76 06

E-Mail: neuburgertafel@NO-SPAM.gmx.de

Website: www.neuburgertafel.de

 

 

Pfaffenhofener Tafel

Draht 19

85276 Pfaffenhofen

Ansprechpartner: Gudula Langmaier

Telefon: 08441 – 787356

Telefon 2: 0176 – 31165832

Fax: 08441 – 407866

E-Mail: tafel@NO-SPAM.pfaffenhofen.de

Website: www.pfaffenhofenertafel.de

Öffnungszeiten: Ausgabestellen:

86558 Hohenwart, Schulstraße 7, Parkplatz Grund- und Mittelschule;

85293 Reichertshausen/Ortsteil Steinkirchen, Katholisches Pfarrheim, Hauptstraße 26 a;

85296 Rohrbach, Villa Sorgenfrei, Bei der Tennishalle;

85283 Wolnzach, Bürgerbüro, Klosterstraße 1

 

Schrobenhausener Tafel e. V.

Regensburgerstr. 19

86529 Schrobenhausen

Ansprechpartner: Fr. Liane Haupt

Telefon: 0160-94721956

E-Mail: info@NO-SPAM.tafel-sob.de

Website: www.tafel-sob.de

 

Auch in der Ingolstädter Bahnhofsmission werden noch ehrenamtliche Helfer gesucht. Sie helfen beim Ein- und Aussteigen aus dem zug, haben Infos zum Umsteigen und für Anschlusszüge. Sie verteilen belegte Brote und Getränke an Reisende, die sich keine Brotzeit leisten können und vor allem: Sie haben ein offenes Ohr für Probleme aller Art und dabei keine Berührungsängste!

  • Bei der Ingolstädter Bahnhofsmission geben die Ehrenamtlichen mit ihren blauen Jacken Hilfe beim Ein- und Aussteigen, vermitteln Suchende ins Rathaus, Caritas, Diakonie, zur Schuldnerberatung oder an die Straßenambulanz.Oft gibt die Bahnhofsmission aber einfach nur Tipps fürs Umsteigen in die Anschlusszüge oder begleitet Behinderte an den Bahnsteig.Eine klassiche Suppenküche gibt es in Ingolstadt nicht, aber Reisende, die kein oder wenig Geld haben, bekommen natürlich belegte Brote und etwas zu trinken. Oft ist aber Zuhören das Wichtigste- es gibt bislang nur 12 ehrenamtliche Mitarbeiter, deswegen freut sich die Bahnhofsmission, wenn Sie auch Zeit spenden möchten!Wenden Sie sich bitte an: 

    Caritas Kreisstelle Ingolstadt

    Bahnhofsmission (ökomenisch)

    Bahnhofstraße 8/Am Bahnsteig 1

    85051 Ingolstadt

    Tel: 0841/ 72340

    Jeweils Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Wochenende und Feiertags geschlossen.

     

    Email: heike.bergmann@caritas-ingolstadt.de

     

    Homepage: www.bahnhofsmission-ingolstadt.de

 

  • In der Ingolstädter Straßenambulanz St. Franziskus in der Moritzsstraße finden wohnungslose Menschen eine Unterkunft. Aber auch Drogenabhängige, Haftentlassene und Menschen, die nicht mehr weiter wissen bekommen bei Bruder Martin Hilfe. Hier dürfen sie übernachten, werden medizinisch betreut, bekommen eine warme Mahlzeit, können duschen, bekommen Kleidung und finden auch immer ein offenes Ohr. Wenn Sie als Ehrenamtlicher helfen möchten: Indem Sie zum Beispiel kochen, Kurse in verschiedenen Bereichen anbieten, beim Bücherflohmarkt mitanpacken, Lebensmittel oder Geld spenden möchten oder vielleicht eine andere Idee haben, dann melden Sie sich:

Straßenambulanz St. Franziskus

Moritzstraße 2

85049 Ingolstadt

Telefon: 0841/ 1248784 (Bruder Martin erteilt Ihnen gerne Auskünfte, natürlich können Sie auch jederzeit in die Straßenambulanz kommen. Bruder Martins Grundsatz lautet: ALLE können kommen)

Homepage: ingolstadt-strassenambulanz.de

 

  • Im Neuburger  BRK- Seniorenzentrum in der Richard-Wagnerstraße zum Beispiel werden 105 alte Menschen betreut. Viele bekommen mehrmals in der Woche Besuch, manche nur sporadisch, es gibt aber rund 20 Senioren, die wirklich überhaupt keine Ansprache abgesehen vom Pflegepersonal haben. Und da fehlt häufig die Zeit, einfach mal richtig zuzuhören. Wenn Sie als Ehrenamtlicher vorlesen, Geschichten erzählen, an Angeboten des Heims teilnehmen, mit den Bewohnern spazierengehen oder ähnliches machen wollen, dann melden Sie sich:

BRK-Seniorenzentrum

Richard-Wagner-Str. 18

86633 Neuburg

Telefon: 08431/ 677883 (Frau Reichert, Leiterin soziale Betreuung- vormittags bis 13 Uhr)

oder: 08431/ 677884 (Frau Zubovic, Pflegedienstleitung- nachmittags)

oder Email an Astrid Schneider (Leiterin): schneider@kvneuburg-schrobenhausen.brk.de

Homepage: brk-seniorenzentrum-neuburg.de