Grüne Fritten

Es gibt Snacks, die kennt fast jeder auf dem Planeten: Pommes zum Beispiel. Aber warum nicht mal was anderes probieren? Statt Kartoffeln einfach mal grüne Fritten.

Wir brauchen: Mehl, Ei, Panko, das sind asiatische Brotbrösel, Zucchini, Avocado, Gewürzmischung, Sriracha-Sauce, Creme fraiche.

Wir bauen uns zunächst eine Panierstraße mit Mehl, Ei und statt Semmelbrösel Panko, ist flockiger und macht unsere Fritten noch knuspriger. Zucchini und Avocado schälen und in dünne Spalten schneiden. Bevor es batzig wird, erst das Gemüse würzen. Ich mach mir meine Mischung selbst: Aus Salz, Pfeffer, Curry und Chiliflocken. Und jetzt der Reihe nach: Erst ins Mehl, dann ins Ei, und dann beflocken mit dem Panko. Ab in die heiße Pfanne mit großzügig Öl drin und alle Stifte von beiden Seiten knusprig braun braten. Mit dem Dip machen wir es uns einfach: Nach Belieben scharfe Sriracha-Sauce mit Creme fraiche mischen – das war´s. Nur noch anrichten und fertig ist das Fingerfood. Apropos Finger: Die werden natürlich genau so fettig wie bei den Pommes.

 

Zutaten für zwei Portionen:
Mehl
1 Ei
Panko (asiatische Brotbrösel)
1 Zucchini
1 Avocado
Gewürzmischung (Salz, Pfeffer, Curry, Chiliflocken)
2 EL Sriracha-Sauce
4 EL Creme fraiche