„Gott sei Dank: Gefängnis!“

Er WOLLTE ins Gefängnis – deswegen hat ein 18-Jähriger in Neuburg in den letzten Wochen so viele Straftaten wie nur möglich verübt: Diebstahl, Einbruch, Körperverletzung – das alles stand auf der Anklageschrift.  Und tatsächlich – die Richter verurteilten ihn jetzt zu mehr als drei Jahren hinter Gittern. Der junge Mann ist gebürtiger Russe – er lebte in der vergangenen Zeit oft auf der Straße. Das Leben im Gefängnis stelle er sich besser vor, sagte er vor Gericht.