Geld stinkt nicht- was tun mit alten DM oder beschädigten Scheinen?

Unfassbar: Fast 7 Milliarden D-Mark schlummern immer noch noch in deutschen Wohnungen … NUR Münzen! Mittlerweile haben wir seit 15 Jahren den Euro – was passiert also, wenn ich mein DM-Sparschwein schlachten will?
Die Deutsche Bundesbank tauscht um- und zwar zeitlich unbefristet. Entweder, man bringt sein Sparschwein in eine der Filialen (z.B. München, Nürnberg oder Regensburg). oder schickt es per Post. Mehr Infos gibt’s unter bundesbank.de.

Es gibt noch so eine Situation, wo man zwar Geld in der Hand hat, aber nicht mehr viel damit anfangen kann- z.B. wenn man Scheine versehentlich in der Hose mitgewaschen oder sie gar zerrissen hat. Was dann?

Den Schein kann man sich bei der Bank in einen einwandfreien Geldschein umtauschen lassen. Wenn der Geldschein jedoch stärker beschädigt ist.. also zum Beispiel angekokelt oder angerissen, dann muss man sich an die Bundesbank wenden. Diese ersetzt das Geld kostenlos – Wichtig: Etwas mehr als die Hälfte des Geldscheins muss vorhanden sein.