Geisenfeld: Schutz für Märzenbecher und Bärlauch

Märzenbecher und Bärlauch, beide Pflanzen wachsen bei uns wild und sind sehr begehrt. An manchen Standorten sind allerdings in der Vergangenheit so viele Pflanzen ausgegraben worden, dass der Bestand gefährdet ist.  Wie zum Beispiel im Bereich Geisenfeld. Im Naturschutzgebiet „Nöttinger Viehweide und Badertaferl“ zum Beispiel hat das Landratsamt Pfaffenhofen das Pflücken von Märzenbecher und Bärlauch verboten. Im Feilenforst ist es bis Ende April verboten, die mit Schildern markierten Wege zu verlassen.