Geisenfeld: Möglicherweise Anklage wegen Mordes

Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat Haftbefehl gegen eine Geisenfelderin wegen Mordes beantragt. Sie geht davon aus, dass die 56-Jährige ihren  Lebensgefährten Anfang Oktober vorsätzlich im Schlaf mit heißem Wasser übergossen hat. Zudem soll sie aus Heimtücke und niederen Beweggründen gehandelt haben. Bisher waren die Ermittler noch von einer schweren Körperverletzung ausgegangen. Die Frau sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Ihr Lebensgefährte hatte durch die Tat schwere Verbrühungen erlitten und war kurze Zeit später gestorben. Das Obduktionsergebnis steht noch aus.