Geisenfeld: Kritische „Spaziergänger“

Immer noch gehen Kritiker der Corona-Maßnahmen auf die Straße. Am Sonntag Abend haben sich rund 40 Menschen in Geisenfeld getroffen, um dort einen sogenannten „Spaziergang“ zu unternehmen. Die Versammlung war nicht angemeldet. Anfangs wurden auch Flyer verteilt, ehe dies durch die Polizei unterbunden wurde.