Geisenfeld: Insolvenzfall Tabakwaren König

Fast 19 Millionen Euro Forderungen standen beim Tabakhändler König aus Geisenfeld zuletzt zu Buche. Die Gläubiger sehen von ihrem Geld aber fast nichts mehr. Im Insolvenzverfahren wurden gerademal gut 250.000 Euro zur Verteilung festgestellt, so der Donaukurier. Unterm Strich müssen die Gläubiger also gut 98 Prozent ihrer Forderungen abschreiben. Die Firma Tabakwaren König betrieb Zigarettenautomaten hatte im Jahr 2009 Insolvenz angemeldet.