©  apops - Fotolia.com

Geisenfeld: Geldstrafe für Stadelbrand

Mit einem heißen Baustrahler hat er im vergangenen Dezember einen Autotank und dadurch eine ganze Scheune in Geisenfeld abgefackelt. Dafür ist ein 47-jähriger zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Der Mann konnte vor dem Amtsgericht Pfaffenhofen glaubwürdig erklären, dass er den Stadel im Ilmengrund nicht absichtlich angezündet hatte. Bei dem Unfall im vergangen Jahr erlitt sein Sohn Brandverletzungen. Ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus konnte verhindert werden. Der Schaden lag bei einer halben Million Euro, die Geldstrafe für den Beschuldigten wurde auf 3.750 Euro festgesetzt.