Geisenfeld: Festnahme nach Verbrühung

Hat sie ihren Partner absichtlich mit kochendem Wasser übergossen? Diese Frage muss die Staatsanwaltschaft im Fall einer Frau aus Geisenfeld jetzt klären. Die 56-Jährige wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft, weil sie ihren Lebensgefährten vermutlich absichtlich schwer verletzt hat. Passiert ist der Vorfall kurz vor dem Wochenende. Laut Donaukurier meldete die Verdächtige dem Notarzt zunächst einen Unfall. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich das allerdings als nicht glaubwürdig heraus. Vielmehr geht die Kripo davon aus, dass die 56-Jährige ihren schlafenden Partner absichtlich mit heißem Wasser übergossen hat. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in eine Spezialklinik geflogen und konnte noch nicht befragt werden.