© Landkreis Eichstätt

Gaimersheim: Notunterkünfte in der Gymnasium-Turnhalle

In Bayern sind am Wochenende Notunterkünfte für Geflüchtete eingerichtet worden. Ein rund 50-köpfiges Aufbauteam hat die Turnhalle des Gymnasiums Gaimersheim mit Stockbetten und Spinden ausgestattet. Angesichts der dramatischen Lage sei es wichtig, eine schnelle Belegung für Flüchtlinge sicherzustellen, betont Landrat Alexander Anetsberger. Matratzen hat die Gaimerheimer Bürgermeisterin Andrea Mickel unter anderem in den umliegenden Möbelhäusern organisiert. Insgesamt wurden 180 Stockbetten für 360 Schlafplätze aufgebaut, plus Spinde. Aufgrund der Entwicklung rechnet das Landratsamt damit, dass die aktuell vorgegebene Quote von rund 500 Flüchtlingen für den Landkreis Eichstätt noch überstiegen wird.