Gaimersheim/Denkendorf: Projekte aus der Region im Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler

Das ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „Griff ins Klo“ gewesen. Eine Toilettenalage in Gaimersheim hat es ins Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler geschafft. Hier werden Projekte gelistet, die aus Sicht des Steuerzahlerbundes Geldverschwendung darstellen. Die Toilettenanlage mit überdachtem Wartebereich am Bahnhofsgelände wird unter anderem wegen der verhältnismäßig hohen Kosten von 230.000 Euro kritisiert. Außerdem sei die Überdachung auf allen Seiten offen, so dass man bei mäßigen Wind und Regen unter dem Glasdach einen Regenschirm benötigen würde. Noch ein weiteres Projekt aus der Region hat es ins Schwarzbuch geschafft: Die Gemeinde Denkendorf hatte in die Pleite-Bank Greensill investiert und wird voraussichtlich einen Verlust von einer Million Euro haben.