Gaimersheim: Bewährungsstrafe für Rechnungsbetrug

Mit gefälschten Rechnungen wollte ein ehemaliger Mitarbeiter den Markt Gaimersheim um Geld erleichtern. Dabei organisierte er falsche Rechnungen einer Computerfirma und kassierte so 33.000 Euro. Beim dritten Mal flog der 24-Jährige allerdings auf, weil einem Bankmitarbeiter die Sache komisch vorkam. Der Mann musste sich jetzt vor dem Schöffengericht verantworten. Er bekam eineinhalb Jahre auf Bewährung wegen Betrug und Urkundenfälschung. Das gestohlene Geld zahlte er mittlerweile vollständig an den Markt Gaimersheim zurück.