Freibad verpasst 100.000-Besucher-Marke

Der Rekord war greifbar – jetzt wurde doch nichts draus. Das Freibad Schrobenhausen hat die Marke von 100.000 Besuchern nur knapp verpasst.


 

Am Schluss fehlten etwa 2.600 Badegäste. Im Vergleich zum vergangenen Jahr kamen dennoch 20.000 Besucher mehr ins Freibad: Bildlich gesprochen ist das mehr als ganz Schrobenhausen.
Einen Rekord konnte dafür das Ingolstädter Freibad einfahren: Dort planschten heuer fast 160.000 Menschen – so viele wie nie zuvor.