© Stefan Bösl - kbumm.agentur

FC Ingolstadt: Schanzer unterliegen FCB mit 0:2

Lange hat der FC Ingolstadt den FC Bayern vor Probleme gestellt, nichts anbrennen lassen und selbst ein paar Chancen produziert. In der zweiten Hälfte ließen die Kräfte aber nach und der Rekordmeister gewann mit 2:0.

Wer hätte das gedacht: Die erste Chance des Spiels gehörte dem FC Ingolstadt. Manuel Neuer leistete sich schon nach 45 Sekunden einen Fehlpass, den Stefan Lex abfing. Beim Pass auf Hinterseer stand der aber im Abseits.  Im Anschluss gestaltete sich das Spiel offen, der Rekordmeister schien überrascht von der offensiven und mutigen Herangehensweise des Aufsteigers.  Nach 25 Minuten die erste echte Chance für die Gastgeber: Lewandowski lupfte den Ball über Özcan, Brègerie konnte auf der Linie klären. Bis zum Pausenpfiff hatten die Schanzer mehr und vor allem die besseren Chancen. Manuel Neuer und die Bayern-Verteidiger klärten aber jeweils rechtzeitig.

Erst in der zweiten Hälfte setzten sich die Gastgeber kurz vor dem Tor des FC Ingolstadt fest. Die Schanzer hielten aber weiter gut dagegen, nur die eigenen Chancen wurden seltener. In der 65. Minute schlug der Rekordmeister dann aber zu: Robert Lewandowski schob den Ball aus spitzem Winkel ins Tor. Danach waren die Bayern wach und legten nach: Philipp Lahm traf in der 75. Minute. Bis zum Schlusspfiff konnten die Schanzer nichts mehr dagegen setzen.

In der Tabelle liegt der FC Ingolstadt jetzt auf Platz 11. Ein Spiel gibt’s vor der Winterpause noch: Kommenden Samstag kommt Leverkusen in den Audi-Sportpark. Anpfiff ist um 15:30 Uhr, wir übertragen wie gewohnt live in Einblendungen.