© Stefan Bösl - kbumm.agentur

FC Ingolstadt: Bitter, bitter, bitter. Schanzer bleiben drittklassig

Der FC Ingolstadt spielt auch in der kommenden Saison in der 3. Liga. Phasenweise sah es nach Aufstieg aus, die Schanzer gingen in der zweiten Hälfte innerhalb von nur 12 Minuten mit 3:0 in Führung. Nürnberg erzielte nach Ende der Nachspielzeit noch den Anschlusstreffer – dank des Auswärtstores hat Nürnberg damit den Klassenerhalt geschafft.

Zu Spielbeginn waren die Gäste aus der 2. Liga die spielbestimmende Mannschaft. Der FC Ingolstadt brauchte, um in die Partie zu finden. In der 53. Minute traf dann Stefan Kutschke wie aus dem Nichts und mit viel Glück zum 1:0. Nur neun Minuten später markierte Tobias Schröck nach einem schlitzohrigen Standard das 2:0, nochmal nur drei Zeigerumdrehungen später traf Robin Krause zum 3:0 – der Audi-Sportpark stand Kopf. Nürnberg lief an, sie wussten, dass sie nur ein Tor brauchen, um den Klassenerhalt zu schaffen und den FCI in der dritten Liga zu belassen. Das geschah dann auch tatsächlich nach Ende der Nachspielzeit, Nürnberg traf in der 96. Minute. Die Schanzer waren so nah dran, aber aus dem Aufstieg wurde doch nichts.