© Landgericht Ingolstadt

Eichstätt: Millionenklage abgewiesen

Wenn Vorstände oder Manager Fehler im Job machen, dann kann das Konsequenzen haben: Zwei Vorstände der ehemaligen Volksbank Eichstätt fanden sich deshalb auch vor dem  Landgericht Ingolstadt wieder. Die Volksbank-Raiffeisenbank Mitte hatte sie auf Schadensersatz in Millionenhöhe verklagt – die beiden Banken waren vor vier Jahren miteinander verschmolzen. Grund für die Klage waren zwei risikoreiche Geschäfte der Eichstätter Bank – dabei machte sie Verlust. Der Richter wies die Schadensersatzklage jedoch ab: Die beiden Ex-Vorstände waschen nun ihre Hände in Unschuld.