©  apops - Fotolia.com

Etting: Urteil nach Hundekot-Angriff

Ein Hundehaufen hatte im Sommer in Etting für dramatsiche Szenen gesorgt. Ein Mann soll die Hundebesitzerin von hinten angegriffen und ihr einen mit Hundekot gefüllten Beutel ins Gesicht gedrückt haben. Außerdem bedrohte er sie mit einem Elektroschocker und verpasste ihrem Hund zwei Stromstöße. Der Fall landete vor dem Ingolstädter Amtsgericht, nachdem der 58-jährige mutmaßliche Angreifer Einspruch gegen einen Strafbefehl eingelegt hatte. Nachdem er gestern zuerst eine völlig andere Gesichte der Ereignisse erzählte, folgte letztendlich ein weitgehendes Geständnis. Der Frührentner wurde schließlich zu 1.400 Euro Geldstrafe verurteilt.