Eschelbach: Streit um genehmigte Hähnchenmast

Nur kurz nach der heutigen Genehmigung der umstrittenen Hähnchenmastanlage in Eschelbach durch das Landratsamt Pfaffenhofen gibt es die ersten massiven Proteste. Die Grünen-Fraktion im Landtag bezeichnete das Vorgehen als dreist und undemokratisch. Die Genehmigung sei gegen den Willen der Bevölkerung erfolgt. Die dagegen laufende Petition zum Bayerischen Landtag sei ignoriert worden, so die Grünen. Wie berichtet, hat das Landratsamt die Hähnchenmastanlage mit einem künftigen Gesamtbestand von 145.000 Tieren genehmigt. Der amtierende Landrat Anton Westner wies die Kritik der Grünen zurück.Man habe nach Gesetz und Recht gehandelt. Für Kritik an der Massentierhaltung sei das Landratsamt der falsche Adressat, so Westner.