Eschelbach: neuer Antrag zu Hähnchen-Mastbetrieb

Lange war es ruhig um den umstrittenen Hähnchen-Mastbetrieb in Eschelbach. Vor einem Jahr hatte der Bund Naturschutz erfolgreich gegen eine Vergrößerung auf knapp 150.000 Tiere geklagt. Die bereits gebauten neuen Ställe stehen seitdem leer. Jetzt nimmt der Betreiber einen neuen Anlauf.  Er hat beim Landratsamt Pfaffenhofen einen Antrag eingereicht, durch den die Platzzahl um 20000 verringert werden soll.  Der Antrag auf Reduktion der Hähnchenmastplätze läuft als neues und eigenständiges Verfahren.