Erschreckend wenig Blutspender in Ingolstadt

In Ingolstadt gibt viel zu wenig Menschen die zum Blutspenden gehen. Im Durchschnitt geht nur jeder 26te zum Blutspenden – ein Großstadtphänomen. In den umliegenden Landkreisen ist das nicht so.  Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen spendet zum Beispiel jeder zehnte. In Eichstätt sogar noch mehr. Auf dem Land sei es schwieriger, sich vor dem Blutspenden zu drücken – so ein Vertreter des Blutspendediensts. In der Stadt läuft halt alles anonymer ab.
Bayerns Krankenhäuser brauchen täglich bis zu 2.500 Blutkonserven für geplante Operationen und nach Unfällen.

Termine:
21.11. Ingolstadt-Friedrichshofen, Volksschule, 16 Uhr bis 19 Uhr 30
22.11. Beilngries, BRK-Haus, 15 – 20 Uhr
25.11. Beilngries BRK-Haus, 15 – 20 Uhr
25.11. Pfaffenhofen, Grund- und Mittelschule, 15 Uhr 30 – 19 Uhr 45
26.11. Pfaffenhofen, Grund- und Mittelschule 15 Uhr 30 – 19 Uhr 45
27.11. Kösching, Schule, 16 Uhr und 20 Uhr
29.11. Karlshuld, Schule, 16 – 20 Uhr
4.12. Neuburg, Volksschule Ost, 16 – 20 Uhr
5.12. Schernfeld, Schule, 16 Uhr 30 – 20 Uhr
6. 12 Eichstätt, BRK-Haus, 15 – 20 Uhr
9. 12 Eichstätt, BRK-Haus, 15 – 20 Uhr