Ernsgaden: Großeinsatz nach vermisstem Schwimmer

40 Feuerwehrleute, 25 Wasserwachtler und die Besatzung eines Polizeihubschraubers sind heute vermutlich völlig umsonst zu einem Großeinsatz ausgerückt. Kurz nach 13 Uhr meldete ein Badegast am Reschweiher in Ernsgaden einen älteren Schwimmer. Der sei ins Wasser gegangen, aber nicht wieder rausgekommen. Gut eine Stunde dauerte der Rettungseinsatz. Doch nachdem alle Autos und Fahrräder den anwesenden Personen zugeordnet werden konnten und auch keine Kleidung am Ufer lag, wurde die Suche abgebrochen.