ERC Ingolstadt wegen Unsportlichkeit verurteilt

Der ERC Ingolstadt ist wegen Unsportlichkeit verurteilt worden. Auslöser waren Aussagen des Sportdirektors Ehrenberger: Er kommentierte die Ablehnung einer Partie gegen den EHC München nach Ansicht der DEL unsportlich. Am vergangenen Wochenende erkrankten zahlreiche ERC-Spieler über Nacht am Noro-Virus. Trotz Bitte der Panther wollten die Münchner die Partie nicht verlegen. Über die Höhe der Strafe wurde Stillschweigen vereinbart.