ERC Ingolstadt: Verdienter Sieg in Düsseldorf

Besser hätte das Fanzug-Spiel für den ERC Ingolstadt nicht laufen können: Die Panther setzten sich in Düsseldorf verdient mit 8:4 durch und liegen in der Tabelle weiter auf Rang 11.

Die 1.000 mitgereisten Fans mussten erst mal schlucken: Kaum war das Spiel losgegangen, netzte Düsseldorfs Olimb zur Führung ein. Die Panther ließen sich aber nicht entmutigen und schlugen prompt zurück. In der 5. Minute gleich doppelt: Erst besorgte Kubalik den Ausgleich, 30 Sekunden später schoss Greilinger die Führung. Noch ein paar Sekunden darauf erhöhte Buck zum 3:1! Der ERC hat das Spiel sensationell gedreht – die Pantherfans trauten ihren Augen kaum. Das war im ersten Drittel noch nicht alles. Kubalik markierte mit seinem zweiten Tor das 4:1 und Laliberte traf auch noch zum 5:1.

Auch im zweiten Drittel blieben die Panther die spielbestimmende Mannschaft, doch der eingewechselte Torwart Goepfert machte die Ingolstädter Chancen zu nichte. In der 32. Minute war er dann doch geschlagen: Laliberte traf per Bauerntrick zum 6:1 – auch Laliberte traf damit zum zweiten Mal. Die Gastgeber schrieben sich aber noch nicht ab: in der 36. Minute erzielte Milley das 2:6. Im Schlussabschnitt sollte es aber nochmal spannend werden, denn gleich zu Beginn erzielte Strodel das 3:6. Danach waren die Düsseldorfer bissiger und motiviert, auf eine erneute Wende hinzuarbeiten. Doch der ERC schlug gleich wieder zurück: Lebler netzte zum 7:3 ein. Es ging weiter hin und her – also war Düsseldorf wieder an der Reihe, das 4:7 durch den Ex-Ingolstädter Daschner. Danach war wieder der ERC dran: Lebler besorgte das 8:4. Das sollte aber der Schlusspunkt sein.

Das nächste Spiel ist schon am Dienstag: Dann kommt Straubing in die Saturn-Arena. Anfangsbully ist um 19:30 Uhr. Wir übertragen wie gewohnt live in Ausschnitten.