ERC Ingolstadt: Pielmeier fliegt raus

Ausgerechnet der dienstälteste Spieler und Publikumsliebling steht nicht Schulter an Schulter mit seinem Verein: Der ERC Ingolstadt hat Torwart Timo Pielmeier rausgeschmissen. Hintergrund der Entscheidung ist, dass Pielmeier sich in der Corona-Krise nicht solidarisch zeigen wollte und nicht auf Teile seines Gehaltes verzichtet. Er ist damit der einzige im ganzen Club, der keinen Teil zum Überleben des Profieishockey in Ingolstadt beitragen wollte. Alle anderen Spieler, Trainer und Angestellten inklusive Sportdirektor und Geschäftsführung verzichten auf Einkommen, um den ERC durch die Krise zu helfen. Fans haben außerdem verfrüht ihre Dauerkarten besorgt, um dem Verein die Zahlungsfähigkeit zu sichern.